Am Ende der Füllphase des Spritzgießprozesses befindet sich noch Kunststoffschmelze im Schneckenvorraum der Plastifiziereinheit.
Die dort befindliche Schmelze wird benötigt, um in der Nachdruckphase die Schwindung des in die Kavität eingebrachten Materials auszugleichen.
Am Ende der Nachdruckphase verbleibt ein bestimmtes Volumen vor der Schneckenspitze. Dieses Volumen wird Massepolster genannt.
Die Überwachung der Stabilität des Spritzgießprozesses kann unter anderem durch das Massepolster erfolgen. Geringe Schwankungen des Massepolsters deuten auf einen stabilen Prozess hin.
Eine große Schwankung deutet z.B. auf einen Verschleiß der Rückstromsperre hin.

Massepolster - Kunststoffbranche


Spritzgießmaschine: Massepolster im Schneckenvorraum der Plastifiziereinheit.


Verwandte Themen:

Dieser Dienst wird Ihnen präsentiert von PLEXPERT Kanada.
Password Strength Very Weak
Passwort vergessen?
Passwort vergessen? Bitte geben Sie Ihren Anmeldename oder Ihre e-Mail Adresse ein. Sie erhalten einen Link per e-Mail, um ein neues Passwort zu vergeben.
Ihre persönlichen Daten werde nicht an Dritte weiter gegeben.