Auf Grund von Dichteunterschieden zwischen Prozess- und Umgebungstemperatur kommt es im Spritzguss zur Schwindung.
Die Schwindung wird in zwei zeitlich unterschiedliche Bereiche unterteilt: Prozessschwindung und Nachschwindung.
Prozessschwindung entsteht noch im Werkzeug durch volumetrische Kontraktion, Einschränkungen durch das Werkzeug, Kristallinität und Orientierung.
Nachschwindung wird normalerweise 24-48 Stunden nach der Produktion gemessen.
Die Hauptursache der Nachschwindung ist das frei werden von Eigenspannungen.

Schwindung - Kunststoffbranche


Kunststoff: Die roten Pfeile zeigen die Schwindung des Formteils an.


Verwandte Themen:

Dieser Dienst wird Ihnen präsentiert von PLEXPERT Kanada.
Password Strength Very Weak
Passwort vergessen?
Passwort vergessen? Bitte geben Sie Ihren Anmeldename oder Ihre e-Mail Adresse ein. Sie erhalten einen Link per e-Mail, um ein neues Passwort zu vergeben.
Ihre persönlichen Daten werde nicht an Dritte weiter gegeben.