Ein pyramidenförmiges 3D-Objekt, bestehend aus vier Dreieckselementen, wird Tetraeder genannt.
In der Simulation werden Tetraeder sehr gerne verwendet um Volumennetze zu erzeugen.
Zuerst wird dabei die Oberfläche des Formteils mit Dreieckselementen vernetzt.
Die Dreieckselemente an der Oberfläche bilden jeweils die Oberfläche der ersten Tetraederschicht, welche in das Formteil hinein vernetzt wird.
Je nach Ausrichtung und Abmessung der Dreiecksgrundfläche, kann es zur Ausbildung von Tetraedern mit ungünsigem Aspect Ratio kommen.
Durch die beliebige Ausrichtung eines Tetraeders im Raum ergibt sich keine Vorzugsrichtung.
Dies kann zu längeren Rechenzeiten führen.

Tetraeder - Kunststoffbranche


Simulation: Ein pyramidenförmiges Objekt – genannt Tetraeder.


Verwandte Themen:

Prisma

Dieser Dienst wird Ihnen präsentiert von PLEXPERT Kanada.
Password Strength Very Weak
FORGOT PASSWORD ?
Lost your password? Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.
We do not share your personal details with anyone.