Die meisten Rohstoffe in der Kunststoffverarbeitung sind hygroskopisch (Wasser anziehend).
Nach der Trocknung des Kunststoffgranulats soll, je nach Angaben des Rohstoffherstellers, ein „definierter“ gewisser Feuchtegehalt noch vorhanden sein.
Dieser wird als Restfeuchte bezeichnet.

Ein zu hoher Restfeuchteanteil in dem zu verarbeiteten Material erhöht die Gefahr von Lufteinschlüssen, Vakuolen und anderen Defekten.
Ebenfalls lassen dadurch die mechanische Eigenschaften des Bauteils nach.

Daher ist eine Messung der Restfeuchte vor der Trockung und Verarbeitung des Granulats unerlässlich.

Restfeuchte - Kunststoffbranche - Brabender Messtechnik


Qualität: Portables Restfeuchtemessgerät.

Restfeuchte - Kunststoffbranche - Brabender Messtechnik


 


Verwandte Themen:



Diese Informationen und Dienste werden bereitgestellt von:

Brabender Messtechnik logo


Dieser Dienst wird Ihnen präsentiert von PLEXPERT Kanada.
Password Strength Very Weak
Passwort vergessen?
Passwort vergessen? Bitte geben Sie Ihren Anmeldename oder Ihre e-Mail Adresse ein. Sie erhalten einen Link per e-Mail, um ein neues Passwort zu vergeben.
Ihre persönlichen Daten werde nicht an Dritte weiter gegeben.