Die zeitlich aufeinanderfolgenden Abläufe beim Einspritzen des Kunststoffs in die Kavität bis zur Abkühlung werden mit dem Begriff Formfüllphasen beschrieben.
Nach dem volumetrischen Füllen der Kavität (95 – 98 % Formfüllung) (A) erfolgt das Umschalten vom Einspritzen auf den Nachdruck.
Die restliche Füllung der Kavität auf 100 % erfolgt nach dem erreichen des Umschaltpunktes (B).
In der Nachdruckphase (C) wird das Material komprimiert und an die Werkzeugwand gedrückt.
Durch die Erkaltung des Kunststoffs kommt es zur Schwindung (ca. 0,2 – 2,0 %).
Diese wird durch zuführen von Material über die plastische Seele des Formteils kompensiert und die Maßhaltigkeit des Bauteils sichergestellt.
Nach Abschluss der Nachdruckphase erfolgt die Restkühlphase (D), um das Bauteil soweit abzukühlen (bis zur Entformungstemperatur), dass es ohne Deformationen aus dem Werkzeug ausgeworfen werden kann.

Formfüllphasen - Kunststoffbranche


Spritzgießprozess: Verlauf der Druckkurve (ideal).


Verwandte Themen:

Dieser Dienst wird Ihnen präsentiert von PLEXPERT Kanada.
Password Strength Very Weak
Passwort vergessen?
Passwort vergessen? Bitte geben Sie Ihren Anmeldename oder Ihre e-Mail Adresse ein. Sie erhalten einen Link per e-Mail, um ein neues Passwort zu vergeben.
Ihre persönlichen Daten werde nicht an Dritte weiter gegeben.