Während dem Plastifizieren im Spritzgießprozess fördert die rotierende Schnecke Schmelze nach vorne.
Es kommt zu einem Druckaufbau (P1) vor der Schneckenspitze. Dieser bewirkt, dass die Schnecke zurück gedrückt wird.
Der Staudruck (P2) wird angelegt um die Rückwärtsbewegung der Schnecke zu erschweren.
Dadurch ergibt sich eine bessere Vermischung von Farben und Additiven, eine homogenere Schmelze und ein konstantes Schussvolumen.
Zusätzlich erfährt das Material eine Temperaturerhöhung durch Scherung.
Der empfohlene Bereich des Staudrucks liegt für die meisten Kunststoffe zwischen 20 bar und 200 bar.
Für PVC werden sogar Staudrücke von bis zu 400 bar empfohlen.

Staudruck - Kunststoffbranche


Spritzgießmaschine: Der Staudruck wirkt entgegen der Rückwärtsbewegung der Schnecke während der Plastifizierung.


Verwandte Themen:

Schneckengeschwindigkeit

Dieser Dienst wird Ihnen präsentiert von PLEXPERT Kanada.
Password Strength Very Weak
Passwort vergessen?
Passwort vergessen? Bitte geben Sie Ihren Anmeldename oder Ihre e-Mail Adresse ein. Sie erhalten einen Link per e-Mail, um ein neues Passwort zu vergeben.
Ihre persönlichen Daten werde nicht an Dritte weiter gegeben.