Kunststoffe, die durch Vernetzung fest werden, heißen Duromere.
Beim Vernetzungsprozess (Härteprozess) entstehen Querverbindungen (lila) zwischen den Molekülen und es formt sich ein einziges Makro-Molekül.
Auf Grund von starken kovalenten Bindungen kann das Makro-Molekül nicht wieder aufgeschmolzen werden.
Selbst starkes Erwärmen führt lediglich zur Schädigung des Materials.
Typische Duromere sind Phenole, Epoxide und Harze.

Duromer - Kunststoffbranche


Kunststoff: Duromere bilden starke kovalente Bindungen.



Verwandte Themen:

Dieser Dienst wird Ihnen präsentiert von PLEXPERT Kanada.
Password Strength Very Weak
Passwort vergessen?
Passwort vergessen? Bitte geben Sie Ihren Anmeldename oder Ihre e-Mail Adresse ein. Sie erhalten einen Link per e-Mail, um ein neues Passwort zu vergeben.
Ihre persönlichen Daten werde nicht an Dritte weiter gegeben.